emporia COMFORT

emporia COMFORT
Testbericht
Positiv
+ automatische Worterkennung
+ gutes Display
+ gute Gesprächsqualität
Negativ
- keine Benachrichtigungs-LED
- Fotoalbum mit Tücken
- Worterkennung nicht ausgereift
Fazit: Perfekt zum Telefonieren und insgesamt wirklich leicht in der Handhabung, aber auch kleinere ärgerliche Schwächen.
emporia Comfort hier kaufen*

Wir haben das emporiaCOMFORT frisch ausgepackt, den Akku, die Simkarte und die Speicherkarte eingesetzt und schon gehts los mit dem Alltagstest. Kann das Klapphandy überzeugen und wird es tatsächlich dem äußerst positiven Urteil des ETM Testmagazins gerecht? Wie tastenhandy.de das seniorenfreundliche emporia Comfort einschätzt, lesen Sie in unserem ausführlichen Testbericht. Auf gehts!

Ersteinrichtung: Standesgemäß wird man auch bei diesem emporia Tastenhandy nach dem erstmaligen Anschalten automatisch durch die wichtigsten Einstellungen geführt. Datum, Uhrzeit, Schriftgröße und Mobilfunkanbieter können einfach und problemlos durch den Start-Assistenten eingestellt werden. Ihr neues emporia Comfort Senioren-Klapphandy ist somit sofort einsatzbereit und mit den wichtigsten Einstellungen konfiguriert. Der Nutzung steht nun nichts mehr im Wege.

Das sind die wichtigsten Merkmale des emporiaCOMFORT: Das Handy bietet gleich zwei Displays. Das gute lesbare Hauptdisplay ist mit seinen 2,4 Zoll ordentlich groß bemessen und durch den Klappmechanismus gut geschützt. Auf der Außenseite des Klapphandys befindet sich zudem ein weiteres Display. Die eingebaute Kamera bietet 2 Megapixel und hat eine maximale Auflösung von 1200×1600 Pixel. Der Akku bietet 1020 mAh, hält problemlos mehrere Tage durch und kann über ein normales Micro-USB-Kabel aufgeladen werden. Das im Lieferumfang enthaltene Ladekabel bietet eine praktische Führungshilfe, sodass es nicht verkehrt herum eingesteckt werden kann. Zudem ist der Kopf des Steckers extra breit und liegt dadurch sehr gut in der Hand. Auch eine Tischladestation ist übrigens mit anbei (TL-V66). Betrieben wird das COMFORT mit einer normalen Simkarte, der sog. Mini-Sim. Auch eine micro-SD-Speicherkarte kann in das Gerät eingelegt werden. Sie können das emporia über Bluetooth mit anderen Geräten koppeln, z.B. mit einem Bluetooth-Headset, oder mit einem bluetoothfähigen Autoradio.

Die Anwendungen und Programme auf dem emporia Comfort sind auf die Bedürfnisse der Zielgruppe zugeschnitten und überfordern nicht. Die sogenannten „Werkzeuge“ des seniorengerechten Klapphandys sind u.a. ein einfacher Wecker: Hier können Sie (wenn auch auf Umwegen im Menü bei den Einstellungen) aus verschiedenen voreingestellten Wecktönen auswählen und zudem einstellen, ob der Wecker auch vibireren soll. Die Schlummerdauer können Sie jedoch nicht einstellen (vom Werk aus ist diese 5 Minuten). Kleiner Tipp: Wenn der Wecker dann klingelt, können Sie die Schlummerfunktion (auch) mit der Lautstärke-Taste „-“ (leiser) aktivieren. Pluspunkt: Wie bei weiteren emporia Tastenhandys wird die Restzeit angezeigt, bis der Wecker klingelt. Auch eine „Geburtstagserinnerung“ ist mit an Board. Getreu dem Motto „Nie wieder einen Geburtstag vergessen“, können Sie sich Geburtstagserinnerungen im Handy abspeichern. Praktisch: Sie können auf Wunsch direkt einen Kontakt aus Ihrem Telefonbuch wählen, welchen Sie dann am Geburtstag auch direkt anrufen können. Zu einer gewünschten Uhrzeit werden Sie dann am Tag des Geburtstags erinnert und können mit einem Tastendruck das Geburtstagskind anrufen. Als weiteres Werkzeug wird ein Kalender geboten, in welchem Sie aber keine Einträge vornehmen können. Auch ein Rechner ist integriert, welcher durch die fehlenden Navigationstasten jedoch nicht ideal bedienbar ist. Über ein Radio verfügt das Handy leider nicht. An der Oberseite des Klapphandys befindet sich eine LED-Taschenlampe, welche über eine seitliche Taste am Handy angeschaltet werden kann. Die Lichtausbeute ist hier durchaus gut. Die Taschenlampe blinkt übrigens bei eingehenden Anrufen auf.

Der innere Bildschirm des emporia Comfort ist klar und deutlich lesbar, auch aus verschiedenen Blickwinkeln. Sie können sich für den Startbildschirm ein eigenes Hintergrundbild aus Ihren eigenen Fotos aussuchen, die Dauer der Bildschirmbeleuchtung auf bis zu 60 Sekunden einstellen und auch die Textgröße auf klein oder groß stellen (wahlweise für das Menü oder auch für die Textnachrichten!). Wie schon beim emporia Euphoria haben wir jedoch auch beim Comfort wieder einen kleinen, nahezu unsichtbaren Pixelfehler entdeckt. Der äußere Bildschirm ist ein nettes Extra, hätte unterm Strich aber noch viel mehr bieten können. Dieser Bildschirm zeigt bspw. während des Aufladens den Ladestatus an, bei eingehenden Anrufen den Namen des Anrufers, nach dem Zuklappen kurz die Uhrzeit und nach dem erfolgreichen Betätigen der Schlummertaste wird „ZzZz“ angezeigt. Geht eine SMS ein, wird auf dem äußeren Display entsprechend ein Briefumschlag angezeigt. Leider verschwinden diese Signale nach kurzer Zeit. Eine auf Wunsch dauerhafte Anzeige, bspw. der Uhrzeit oder der Statusmeldungen, wäre wünschenswert gewesen und hätte dann prima die leider fehlende Benachrichtungs-LED ersetzt. Hier kann als Alternative das emporia FLIP basic empfohlen werden.

Die Kamera des emporiaCOMFORT kann direkt über die seitliche Kamerataste aktiviert werden oder im Menü bei den Werkzeugen. Mit der Menü-Taste oder mit der seitlichen Kamerataste können Sie dann auch Fotos aufnehmen. Die Kameraeinstellungen können Sie vorab im Menü bei den Einstellungen wählen oder direkt im Kameramodus, wenn Sie die Pfeil-Taste nach unten wählen (Kontakte). Dort können Sie dann Effekte auswählen sowie u.a. Bildgröße und Qualität verändern. Die geschossenen Bilder sind qualitativ in Ordnung, teilweise aber auch verpixelt. Für den vorgesehenen Einsatzweck erscheint uns die Qualität ausreichend, für die spätere Verwendung im Familienalbum können die Bilder jedoch weniger verwendet werden.

Das emporia Comfort bietet als Menüpunkt auch ein Fotoalbum. Bei unserem Test sind diesmal jedoch deutliche Schwächen in diesem Bereich aufgefallen. So werden Fotos nur aus einem bestimmten Unterordner der Speicherkarte erkannt (nur aus dem Ordner „Photos“). Wird also eine Speicherkarte in das Gerät eingelegt, welche bereits Bilddateien enthält, werden diese also eventuell nicht angezeigt und müssen daher zuvor bspw. an einem PC verschoben werden. Nächster deutlicher Kritikpunkt ist die Auswahl des Speichers. Im Fotoalbum können Sie sich entweder die Bilder auf der Speicherkarte anzeigen lassen oder die Bilder, welche auf dem Telefon gespeichert sind. Wir hatten dann testweise anstelle der Speicherkarte (hier hatten wir bereits viele Bilder gespeichert) den Telefonspeicher auswählen wollen. Nun war aber das Problem, dass wir auf dem Telefon gar kein einziges Bild abgespeichert hatten. Eine entsprechende Fehlermeldung wurde sofort angezeigt. Danach aber kann man ohne Trick nicht mehr die Fotos von der Speicherkarte ansehen, da das Fotoalbum schlicht und einfach nicht mehr öffnet. Trotz im Handy befindlicher Speicherkarte mit den Fotos drauf, die zuvor noch angezeigt wurden! Lösung: Man muss den kleinen Umweg gehen und erst ein Foto schießen und auf dem Telefon speichern, um dann wieder in das Fotoalbum gelangen zu können, um dann den Speicherort wieder ändern zu können… Sie merken, da wurde scheinbar beim Programmieren etwas übersehen.

Deutlich mehr erfreulich ist das Telefonieren und SMS schreiben mit dem emporia Comfort. Der Klappmechanismus dient der Annahme von eingehenden Anrufen als auch der Beendigung eines Telefonats. Dank der drei Kurzwahltasten können die wichtigsten Kontakte mit nur einem Tastendruck direkt angerufen werden. Die Sprachqualität empfinden wir als gut, die Gesprächspartner sind klar zu hören mit wenig Rauschen. Sie können den jeweiligen Telefonkontakten auch Bilder zuordnen. Die Lautstärken für die jeweiligen Klingeltöne und Signale sind ausreichend laut einstellbar. Auch der Mitteilungston für eingehende SMS ist diesesmal in der Lautstärke als auch in der Tonart einstellbar. Bei anderen emporia Tastenhandys fehlte diese Möglichkeit. Dafür bietet das Comfort wiederum eine Funktion, die anderen emporia Handys fehlt: eine automatische Worterkennung. Das Tippen von SMS ist durch die gut bedienbare Handytastatur grundsätzlich schon sehr einfach und wird durch die automatische Wortkennung noch weiter erleichtert. Wörter werden vom emporia Comfort während des Eintippens erkannt und vorgeschlagen. Fehlende Wörter können Sie im Wörterbuch ergänzen und werden dann beim nächsten Mal angezeigt – das finden wir prima. Diese Funktion nennt sich „SpellWord“ und wurde offensichtlich vergessen in die deutsche Sprache zu übersetzen. Kritik sei erlaubt in Bezug auf das Setzen eines Punktes nach einem automatisch erkanntem Wort. Schreibe ich bspw. Hallo (also die Tastenfolge 42556) und möchte sofort einen Punkt (Taste 1) setzen, werde ich wieder auf „SpellWord“ weitergeleitet und soll nun ein Wort buchstabieren. Man muss demnach am Satzende immer ein Leerzeichen (Taste 0) vor den Punkt setzen. Das stört leider etwas die insgesamt freudige Überraschung über die automatische Worterkennung.

Auf der Rückseite des emporia Comfort befindet sich eine Notruf-Taste. Das Handy ist mit einer Notruffunktion ausgestattet und ruft in einem Notfall bis zu 5 verschiedene Nummern an. Diese Kontakte können Sie zuvor individuell einstellen. Parallel zu dem Notruf ertönt ein lauter Warnton. Am Besten richten Sie sich diese Funktion in aller Ruhe mit Hilfe der Bedienungsanleitung ein.

Die Bedienung und Handhabung des emporia Comfort Klapphandys ist zum großen Teil leicht und verständlich. Die Menüführung ist einfach, die Tastatur als auch die seitlichen Tasten lassen sich gut drücken. Wo Hilfe benötigt wird, unterstützt die verständliche Bedienungsanleitung sowie die wahlweise einstellbaren Hilfetexte, welche direkt im Handy zu vielen der Funktionen nach einer kurzen Wartezeit angezeigt werden.

Das emporia Comfort hier kaufen*. EAN: 9005613146962 (Farbe blueberry), Modellbezeichnung des Herstellers: V66 / emporiaCOMFORT

Ihre Fragen zum emporia Comfort:

1.) Was genau ist dieses SIM-Toolkit bei den Werkzeugen? -> Das SIM-TOOLKIT arbeitet direkt mit der Sim Karte bzw. dem Netzbetreiber zusammen. Die Leistungen und Services werden vom Netzbetreiber vorgegeben. (Antwort auf unsere Anfrage an emporia)

2.) Wie kann ich das Handy auf die Werkseinstellung zurücksetzen? -> Diese Einstellung können Sie im Menü vornehmen. Gehen Sie zu Punkt 6, den Einstellungen. Dort finden Sie dann bei Punkt 22 ->Rücksetzen. Hier besteht die Möglichkeit, entweder nur die Einstellungen (Töne, Textgröße u.ä.) zurückzusetzen oder aber ALLES (Einstellungen sowie auf dem Telefon gespeicherte Kontakte, SMS, Anruflisten, Bilder u.ä.) zurückzusetzen. Sie müssen einen Telefoncode eingeben, der standardmäßig 1234 lautet.

3.) Stellt sich das Handy automatisch von Sommer- auf Winterzeit und von Winter- auf die Sommerzeit um? -> Nein, eine automatische Zeitumstellung bzw. Zeiteinstellung hat das Handy nicht.

4.) Ich möchte auf meinem Tastenhandy Emporia Comfort das Internet einstellen, wie geht das? -> Das Klapphandy verfügt nicht über einen Browser, mit welchem Sie ins Internet gehen können.