Doro 7010 Mobiltelefon

Das Doro 7010 ist ein modernes Tastenhandy: Es bietet ein großes Display, einen starken Akku, ein modernes Äußeres und viele aktuelle Funktionen und Möglichkeiten, zum Beispiel WhatsApp. Werfen wir einen Blick auf das seit Ende 2019 erhältliche Mobiltelefon. Tastenhandy.de hat das Doro 7010 gekauft und über eine Woche ausprobiert und getestet. Auf gehts zum Test und unseren Erfahrungen:

Testbericht und Fazit
Positiv
+ gute Klangeigenschaften
+ wertige Verarbeitung
+ gute Kamera
Negativ
- ohne Benachrichtigungs-LED
Fazit: Ein Tastenhandy für anspruchsvolle NutzerInnen. Das Doro 7010 bietet Qualität und gutes Aussehen.

Wir haben das Doro 7010 für 85,99 € neu und inkl. Versand im Internet gekauft. So haben wir zwei volle Jahre Garantie und vor allem auch das Original Zubehör anbei (Ladekabel, Kopfhörer, Anleitung und OVP).

Zum Angebot: Doro 7010 bei

Vorab die technischen Details des Doro 7010 in der Übersicht:

  • Steckplätze für 2 x Micro-Simkarte und 1 x microSD-Speicherkarte
  • Front- und Hautpkamera (3 MP)
  • 1.600 mAh starker Akku, der bei uns zwischen 3 und 4 Tagen gehalten hat
  • 2,8 Zoll großes Display
  • Bluetooth, W-Lan, 4G LTE
  • Notruftaste und GPS

Die ersten Schritte auf dem Doro 7010

Hat man die Akkuabdeckung erst einmal ab (dies geht etwas schwieriger), lassen sich Simkarte sowie Speicherkarte leicht einstecken. Direkt nach dem ersten Start des Tastenhandys zeigt und erklärt Ihnen ein Einrichtungs-Assistent die wichtigsten Funktionen sowie die Tasten. Zudem können Sie bereits hier die wichtigsten Einstellungen vornehmen, zum Beispiel die Lautstärke und Textgröße, aber auch WLAN sowie die mobilen Daten.

Das Doro 7010 in der täglichen Nutzung

In unserem Alltagstest sind uns viele Details positiv aufgefallen. Neben dem wirklich ordentlichen Aussehen finden wir beim Doro die folgenden Punkte gut:

  • Schreiben von SMS: Die Eingabe von Textnachrichten geht wahlweise Buchstabe für Buchstabe – oder aber mit der sehr gut funktionieren automatischen Worterkennung. Hier schlägt Ihnen das Handy passende Wörter aus dem bereits vorhandenen Wörterbuch vor und beschleunigt so die Eingabe. Sie können beim Doro sogar eigene Wörter in das Wörterbuch abspeichern, welche dann bei künftigen Eingaben als Wortvorschlag angezeigt werden.
  • Kamera: Die 3 Megapixel Kamera macht durchaus brauchbare Schnappschüsse. Wir haben etwas weiter unten im Bericht drei Originalbilder hochgeladen.
  • Interner Speicher: Sie benötigen dank des internen Speichers nicht zwingend eine extra Speicherkarte. Von dem 4 Gigabyte großen internen Speicher stehen Ihnen mehr als 1 GB zur freien Verfügung, bspw. für Ihre Fotos, Musik oder Ähnliches. Auch für die Nutzung von WhatsApp muss daher nicht zuvor extra eine Speicherkarte gekauft werden. Wieder ein „Zehner“ mehr in der Tasche 😉
  • Klingeltöne und Sounds: Oft sind uns bei den sogenannten „Seniorenhandys“ die eher blechernen und nicht sonderlich schön klingenden Klingeltöne negativ aufgefallen. Dies ist beim Doro völlig anders. Die Töne, egal ob für die Anrufe, Nachrichten oder selbst beim Wecker klingen modern, von der Qualität her sehr gut und lassen sich zudem auf Wunsch sehr laut einstellen. Und wem das nicht reicht, der nutzt für die genannten Töne seine eigene MP3-Musik. Eigene Musik im MP3-Format kann nämlich problemlos als Klingel-, Weck- oder SMS-Ton verwendet werden.
  • Hochwertig und gut verarbeitet: Die verwendeten Materialien fühlen sich gut an, wirken hochwertig und vermitteln das Gefühl von Haltbarkeit.
  • Hörgerätekompatibel: Gemäß der Bedienungsanleitung sollte das 7010 übrigens auch mit den meisten Hörgeräten kompatibel sein.
  • Gewünscht hätten wir uns eine Benachrichtigungs-LED, also ein kleines buntes Licht, welches verpasste Nachrichten oder Anrufe angezeigt hätte.

WhatsApp auf dem Doro 7010 Mobiltelefon

Das 7010 ist keineswegs irgendein altmodisches Tastenhandy. Es ist das Handy für alle Altersgruppen! Damit Sie mit Ihrer Familie (Oma, Opa, Enkel, Kinder etc.) in Kontakt bleiben können, steht Ihnen der Messenger WhatsApp zur Verfügung. WhatsApp ist vorinstalliert, die Einrichtigung klappt wirklich sehr einfach und komfortabel und zudem lässt sich WhatsApp sehr leicht nutzen. Es gibt tatsächlich eine vollwertige Version von WhatsApp auf dem Doro 7010. Es können somit sämtliche Funktionen genutzt werden, also neben dem klassischen Chatten, Bilder oder Sprachnachrichten versenden auch Videoanrufe, Sprachanrufe, Statusmeldungen, Gruppen, sehen wer online ist und mehr. Alle Funktionen lassen sich unserer Einschätzung nach auch gut und einfach bedienen. Wir sind hier sehr zufrieden gewesen! Wir konnte sämtliche Funktionen ausprobieren und waren überzeugt.

WhatsApp auf dem Doro 7010 Mobiltelefon

Modellname und EAN: Das Doro 7010 wird nach dem Anschließen am PC auch als Doro DFB-0280 bezeichnet. Der EAN-Code bei unserem Testhandy lautet: 7322460077532. Ein Alternativhandy wäre bspw. das Doro 7060.

Tipps, Fragen und Hilfe zum Doro 7010:

  1. So setzen Sie das Doro 7010 in den Werkszustand: -> Gehen Sie in das Menü und dann zu den Einstellungen. Dort wählen Sie den Menüpunkt „System“ und wählen dann Optionen zurücksetzen. Dort können Sie entweder alle Daten löschen, also auf Werkseinstellungen zurücksetzen, oder aber nur bspw. Lizenzen oder App-Einstellungen zurücksetzen. Es muss zur Bestätigung ein Kennwort eingegeben werden, dieses lautet vom Werk aus 1234. Bitte bedenken Sie, dass sämtliche Daten auf dem Handy gelöscht werden können!
  2. So wechseln Sie in einer Nachricht zwischen Text, Sonderzeichen und Buchstaben: -> Mit der #-Taste (Raute) kann zwischen dem Zahlenmodus (123) sowie Buchstabenmodus gewechselt werden. Die Sonderzeichen werden angezeigt, wenn die *-Taste (Stern) im Schreibmodus gedrückt wird.
  3. Bietet das Doro 7010 die automatische Worterkennung T9? -> Ja, Sie können in den Einstellungen -> System -> Sprachen & Eingabe -> Texterkennung die automatische Worterkennung aktivieren. Danach können Sie dann wie bei Punkt 2 beschrieben zwischen den einzelnen Eingabemethoden wechseln.
  4. Gibt es eine automatische Tastensperre? -> Ja, diese ist vom Werk aus nicht eingestellt, lässt sich aber im Menü bei den Einstellungen aktivieren. In den Einstellungen wählen Sie erst „Sicherheit & Standort“ aus und dann „Automatisch sperren“. Manuell können Sie die Tastensperre auch aktivieren. Hier drücken Sie auf dem Hauptbildschirm einfach etwas länger die *-Taste.

7 Kommentare

  1. Vielen Dank für den Bericht!

    Könntest du schreiben, welche genaue KaiOS-Version das Handy beim Test hatte oder aktuell hat?
    Die aktuellste ist zurzeit 2.5.4

    Ich würde daran gerne einen Eindruck bekommen, ob Doro die Updates für KaiOS zeitnah bereitstellt.

    Viele Grüße!

  2. Habs mir bestellt.

    Anhand der Bezeichnung von der Software-Version kann man nicht auf die KaiOS-Version schließen.
    Die aktuellste Version auf dem Doro heißt DFB0280_VQ288_L_S02A_V04_M200606_MP und ist von Juni 2020.
    Die neuste KaiOS-Version ist von August 2020.

      1. Gerne.
        Grundsätzlich ist es gut. Whatsapp und Hotspot funktionieren. Man kann das Netz auf 2G/3G oder nur 2G limitieren. Der Lautsprecher ist toll. Wertig wirkt es auf mich ebenso.
        Der Cursor springt nicht. Dadurch kann bei Youtube Videos gut vorspulen. Das geht beim Nokia 2720 Flip und Energizer E241S nicht so gut.
        Irgendwie gefällt mir dieses „uncoole“. Damit kann man sich in der Generation Y gut von anderen abgrenzen 😉

        Die Taschenlampe ist nicht sehr stark.
        Eine Benachrichtigungs-LED hätte ich auch toll gefunden.
        Hier und da ist es nicht super benutzerfreundlich, aber da kann man drüber wegsehen.

        Größtes Manko und für mich ein KO-Kriterium:
        Ich habe 3 Exemplare vom Doro 7010 ausprobiert. Auf keinem hat GPS funktioniert. Obwohl ich es in allen Einstellungen aktiviert hatte.

        Hat jmd ein Exemplar, auf dem GPS auf der Webseite von Google Maps funktioniert?

        1. Ich finde es immer wieder spannend, dass und wie jede Nutzerin und jeder Nutzer so ein bisschen seine Schwerpunkte bei der Nutzung setzt. Ganz nach seinen individuellen Ansprüchen/Bedürfnissen eben.
          GPS bspw. schaue ich mir eigentlich fast nie an, lese aber tatsächlich öfter mal, dass dies bei verschiedenen Tastenhandys nicht so gut und präzise laufen soll oder von einem Standort zum nächsten springt. Vielleicht ist ja die GPS-Funktion des Doro 7010 eher für den Notrufassistenten gedacht und nicht mit der Maps-Webseite kompatibel?
          Danke für deine Rückmeldung zum Doro!

          1. „Ich finde es immer wieder spannend, dass und wie jede Nutzerin und jeder Nutzer so ein bisschen seine Schwerpunkte bei der Nutzung setzt. Ganz nach seinen individuellen Ansprüchen/Bedürfnissen eben.“
            Ja das stimmt.

            „Vielleicht ist ja die GPS-Funktion des Doro 7010 eher für den Notrufassistenten gedacht und nicht mit der Maps-Webseite kompatibel?“
            Kann sein. Ist mir von keinem anderen Handy so bekannt.
            Ich möchte mein Smartphone weitgehend mit einem Tastenhandy ersetzen. Beim Paketversender GLS hatte es schon geklappt, den QR-Code vom 2,4″ Bildschirm einzulesen. Daraufhin konnte vor Ort das Versandetikett ausgedruckt werden 😀
            Morgen probiere ich es mal bei einer Fluggesellschaft mit dem QR-Code vom mobilen Ticket ^^

            Auf Reisen ist GPS hilfreich in mir unbekannten Regionen. In Google Maps werden in vielen Regionen weltweit ÖPNV-Verbindungen vom Start- zum Zielort angezeigt.
            In einer Amazon-Bewertung stand, dass die Übermittlung vom GPS-Standort durch der Notruf-Taste bis dahin nicht geklappt hatte.
            Ich hatte bisher keine Bewertung gelesen, indem jmd übers funktionierende GPS beim Doro 7010 berichtet 😉

            Der Kundenservice von Doro hat bei mir keinen guten Eindruck hinterlassen. Beim Telefonservice habe ich meine Rufnummer für einen Rückruf angegeben. Seit 2 Wochen keine Rückmeldung.
            Der deutsche Kundenservice hat auf keiner meiner Mails geantwortet. Die erste hatte ich vor 16 Tagen geschickt. Und keine Reaktion kommt vom englischen UK-Service seit 9 Tagen…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.