emporia FLIP basic

Testbericht
Positiv
+ LED-Benachrichtigung
+ toll verarbeitet
+ sehr leicht bedienbar
Negativ
- keine automatische Worterkennung
- Druckpunkte der Tasten
Fazit: Ein Klapphandy, welches das Prädikat "Seniorenfreundlichkeit" verdient. Leichte und verständliche Bedienung ist hier garantiert.
emporia FLIP basic hier kaufen*

Die Begrifflichkeit „basic“ lässt es bereits erahnen: Mit dem emporia FLIPbasic wurde ein Tastenhandy auf den Markt gebracht, welches sich auf die grundlegenden Funktionen bei zugleich einfacher Bedienbarkeit konzentriert. Flip stammt aus dem Englischen und bedeutet, dass das Handy aufgeklappt werden kann. Es ist also ein seniorenfreundliches Klapphandy mit Tasten. Lesen Sie im Folgenden unseren Testbericht.

Die Merkmale des emporia FLIPbasic: Erhältlich ist das Klapphandy in vier verschiedenen, teils angenehm frischen, Farben. Im Gegensatz zu anderen Klapphandy-Modellen hat es mit seinen Abmessungen von 96 x 49 x 17 mm (zusammengeklappt) eine sehr kompakte Größe und wirkt daher in keinster Weise klobig. Der Bildschirm ist mit 2,2 Zoll ausreichend bemessen. Das Gerät wird mit einer Mini-Sim-Karte betrieben, also das Standard Simkartenformat. Der Akku (Modell AK-F220) bietet 1000 mAh und hält locker einige Tage durch. Aufgeladen wird der Akku über das beigefügte Mini-USB-Kabel (der USB Mini B Anschluss ist insgesamt zwar nicht ungewöhnlich, kommt bei Tastenhandys jedoch tatsächlich sehr selten vor). Auch eine Tischladestation ist im Lieferumfang enthalten (Modell TL-F220). Toll ist die auf der Außenseite integrierte LED-Anzeige. Als sogenannte Status-LED zeigt diese verpasste Anrufe an, eingehende SMS oder den Status des Akkus.

Auf einige Funktionen verzichtet das FLIPbasic-Klapphandy. So ist weder eine Kamera eingebaut, noch eine Bluetooth- oder Radio-Funktion anbei. Unter Berücksichtigung der Zielgruppe ist dies vertretbar. Ein geringerer Funktionsumfang bedeutet für ältere Menschen gleichzeitig mehr Übersichtlichkeit und weniger Barrieren in der Bedienung. Das emporia FLIPbasic hat daher „nur“ einen leicht einstellbaren Wecker eingebaut, welcher übrigens wie bei anderen emporia Tastenhandys die Restzeit anzeigt, bis der Weckton erklingt. Neben dem Weckruf können Sie noch einen Kalender nutzen, bei dem jedoch keine Einträge vorgenommen werden können. Auch einen simpler Taschenrechner ist anbei.

Die Bedienung des Klapphandys ist denkbar einfach. Das Menü ist sehr übersichtlich gestaltet mit großen Bildern zu der jeweiligen Auswahlmöglichkeit. Die grüne Hörertaste dient stets als Bestätigungstaste, die rote Hörertaste als Zurück-Taste oder Löschen-Taste. In das Menü gelangen Sie über die Pfeil-nach-oben-Taste. Neben der informativen und gut lesbaren Bedienungsanleitung in deutscher Sprache helfen die sogenannten „Hilfetexte“, welche Sie im Menü bei den Einstellungen aktivieren können. Zu fast jeder Funktion im Handy zeigt das Display dann nach einer bestimmten Zeit eine kurze und hilfreiche Beschreibung an. Über der Zifferntastatur befinden sich drei Kurzwahltasten. Auf diesen können die wichtigsten Kontakte hinterlegt werden, welche bei Betätigung sofort angerufen werden.

Bis auf die rote sowie grüne Hörertaste lassen sich die Tasten insgesamt gut drücken. Gerade bei den beiden großen Tasten fallen die mittigen Druckpunkte jedoch negativ auf. Insbesondere jene NutzerInnen, welche überwiegend mit den Fingernägeln die Handy-Tastatur bedienen, werden dies merken. Sämtliche Tasten müssen mittig gedrückt werden, damit diese reagieren. Beim emporia FLIP basic befindet sich auf der Rückseite eine SOS-Taste, welche im Notfall bei Betätigung bis zu 5 Kontakte nacheinander benachrichtigt. Dieser Notruffunktion kann auf Wunsch ein zehnsekündiger Voralarm vorgeschaltet werden. Vor dem Absenden der Notrufe an die voreingestellten Kontakte wird dann ein relativ lautes Sirenengeräusch für 10 Sekunden abgespielt, welches auch das nähere Umfeld auf den vorhandenen Notfall aufmerksam machen kann. Die Bedienungsanleitung bietet zu dieser Funktion eine genaue Beschreibung.

Der Klappmodus wirkt sehr gut verarbeitet und robust. Da wird so schnell nichts wackeln. Öffnet man das FLIPbasic, schaltet sich gleich die Beleuchtung der Tastatur und des Bildschirms ein. Leider hat der Klappmechanismus keine anrufannehmende Funktion bei eingehenden Anrufen. Der eingehende Anruf wird nicht automatisch durch das Öffnen des Klapphandys angenommen. Man muss daher nach dem Öffnen zwingend auch die grüne Hörertaste drücken, falls ein Anruf eingeht. Das hätte man besser lösen können und müssen.

Das Schreiben von Textnachrichten (SMS) geht leicht und einfach. Wünschenswert wäre jedoch die sogenannte T9-Funktion gewesen, also die automatische Worterkennung. Diese hätte man optional anbieten können. Mit Blick auf die seniorengerechte Bedienung wurde hier möglicherweise auf die automatische Worterkennung verzichtet.

Das Senioren-Klapphandy emporia FLIPbasic verfügt über fünf polyphone Klingeltöne, einen Nachrichtenton sowie einer Vibrationsfunktion. Wie schon beim emporia Euphoria V50 kann der Nachrichtenton nicht in der Lautstärke verstellt werden. Dieser ist relativ laut und lässt sich lediglich komplett Ausschalten.

Das Display ist insgesamt gut lesbar und bietet kaum Raum für Kritik. Da weder eine Kamera vorhanden ist, noch eine Speicherkarte in das Handy eingelegt werden kann, besteht allerdings auch nicht die Möglichkeit, eigene Hintergrundbilder einzustellen. Einzig die Abkürzung „Anrufli…“ auf dem Startbildschirm hätte schöner gelöst werden können.

Bei der Erstinbetriebnahme werden Sie übrigens komfortabel durch die wichtigsten Einstellungen geführt. Wählen Sie hier einfach die gewünschte Sprache aus und stellen die Uhrzeit sowie das Datum ein. Die Akkuabdeckung auf der Rückseite lässt sich leicht abschieben und der Akku ist leicht entnehmbar. Das Einlegen der Simkarte geht daher leicht von der Hand.

Das emporia FLIP basic hier kaufen*. EAN: 9005613132972 (Farbe rot), Modellbezeichnung: emporiaFLIPbasic / F220j

Fragen und Antworten zum FLIP basic von emporia:

1.) Lässt sich das Handy in den Werkszustand versetzen, wenn ja, wie? -> Dies geht problemlos. Auf dem Startbildschirm drücken Sie den Pfeil nach oben (so geht es in das Menü). Dann drücken Sie die Taste 6 oder gehen einfach zu den Einstellungen. Unter Punkt 19 „Zurücksetzen“ können Sie schließlich auf die Werkseinstellungen zurücksetzen (wahlweise nur die Einstellungen wie Klingeltöne etc., oder aber wirklich ALLES, also auch SMS, Anruflisten sowie auf dem Telefon gespeicherte Kontakte). Sie benötigen den Telefonsperrcode, welcher vom Werk aus 1234 lautet. Auf der Simkarte gespeicherte SMS sowie Kontakte werden übrigens nicht gelöscht.

2.) Kann man die Dauer der Tastaturbeleuchtung sowie Bildschirmbeleuchtung einstellen? -> Ja, Sie können Beides unabhängig voneinander einstellen. Die Bildschirmbeleuchtung sogar bis zu 60 Sekunden, die Beleuchtung der Tasten bis zu 20 Sekunden.

Haben auch Sie eine Frage zu diesem Klapphandy? Stellen Sie uns diese oder schreiben Sie weiter unten einen Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.