Samsung S5611

Testbericht
Positiv
+ toller Musik-Player
+ gute Verarbeitung
+ tolle Kamera
+ geräuscharme Tastatur
Negativ
- Displayschärfe
- E-Mail und Facebook werden nicht mehr unterstützt
- Wörterbuch für SMS
- keine LED-Benachrichtigung
Fazit: Mit dem Kauf des Samsung S5611 können Sie nichts falsch machen. Es ist ein grundsolides Tastenhandy.
Samsung S5611 hier kaufen*

Die Grundausstattung des Samsung GT-S5611: Das Tastenhandy ist seit 2014 auf dem Markt. Es verfügt über eine 5 Megapixel Kamera mit LED-Blitz und Autofokus, welche durchaus gute Bilder aufnimmt, einem 2,4 Zoll großen Display und Bluetooth. In das Gerät passen eine Mini-Sim-Karte (die ganz normale Simkarte von früher also) sowie eine Micro-SD-Speicherkarte, aufgeladen wird es über einen Micro-USB-Anschluss. Eine Benachrichtigungs-LED wurde leider nicht verbaut (das Kamera-Blitzlicht kann hierfür nicht verwendet werden).

Programme und weitere Funktionen: Überzeugt hat uns (wie schon beim Xcover 550) der umfangreiche Musikplayer zum Abspielen von MP3 und weiteren Audiodateien. Neben der schicken Optik bietet dieser einen Equalizer zur Klanganpassung, verschiedene Soundeffekte (bspw. Bassverstärkung) sowie die Musikbibliothek mit ihren verschiedenen Kategorisierungsmöglichkeiten.

Als Internet-Browser kann Opera Mini verwendet werden, welcher die Seiten auch recht gut darstellt. Viele Funktionen auf den besuchten Webseiten können dennoch nicht genutzt werden (Logins etc.). Der Browser bietet viele Einstellungsmöglichkeiten, es können zudem verschiedene Tabs geöffnet werden. Youtube konnten wir problemlos öffnen, auch Spiegel Online. Die E-Mail-App sowie die Facebook-App haben wir im Gegensatz zum jüngeren Samsung Xcover 550 Tastenhandy (seit 2016 auf dem Markt) nicht zum Laufen bringen können, diese Funktionen werden nicht mehr von Samsung unterstützt. Die Facebook-Anwendung startet nicht, das Mail-Programm verbindet nicht zum Server.

Das Samsung ist zudem mit vielen klassischen Anwendungen ausgestattet, darunter einem Diktiergerät, welches zumindest in unserem Fall bis zu 28 Stunden hätte aufnehmen können (Sprachaufnahme wird als .amr Datei abgespeichert), einem Kalender, einer Notizfunktion („Memo“) sowie Weltuhr, Timer, Stoppuhr, Aufgaben, Rechner, Umrechner für Währung, Länge, Gewicht, Volumen, Flächen und Temperatur. Den Wecker können Sie individuell mit eigener MP3 Musik einstellen sowie in der Lautstärke verstellen. Ein Radio ist mit an Board, hierfür wird ein Headset als Antenne benötigt. Direkt aus dem Radioempfang können Sie auch aufnehmen und den Mitschnitt (maximal 30 Minuten) als .wav Datei speichern. Allerdings erscheint uns die Qualität des Mitschnitts nicht sonderlich gut. Im Vergleich bspw. zum preiswerten Wiko Lubi5 unterliegt das S5611 deutlich.

Display, Töne und Spiele: Sie können Ihren Klingelton aus den etwa 20 vorhandenen Tönen auswählen oder aber eigene MP3 oder Wave-Dateien verwenden. Möchten Sie das Handy optisch umgestalten, werden hier lediglich drei Designs sowie vier Hintergrundbilder angeboten. Gut finden wir die Möglichkeit, den Startbildschirm mit verschiedenen sogenannten Widgets individuell zu gestalten. Sie können auf dem Homescreen auf diese Weise kleine Fenster anzeigen lassen mit bspw. einer Uhr, einem Bild, Kontakten, Kalender oder Schnellzugriffe. Die Helligkeit des Displays kann übrigens verändert werden, aber wie schon beim Xcover 550 wirkt das Display leicht unscharf. Auf dem Samsung befinden sich 6, teils sehr simple, Spiele wie World Tennis, NOVA 3, Modern Combat 4: Zero Hour, GT Racing 2, Casino Land und Billard.

Textnachrichten auf dem S5611 schreiben: Eine Sache ärgert uns hier zwar sehr, doch insgesamt macht das Schreiben von SMS aufgrund der leichten Bedienung viel Spaß. Zwar kann es durch die flache Tastatur mal zu einem Vertipper kommen, aber unterm Strich ist die Eingabe und auch der Wechsel zwischen den Eingabemethoden einfach und verständlich. Die auf Wunsch aktivierbare automatische Worterkennung T9 erleichtert das Verfassen zwar sehr, doch leider werden eigene Wörter nicht erkannt. Ein Beispiel: Sie wohnen in „Schlumpfhausen“ und möchten Ihren Wohnort per Textnachricht Ihrem Gegenüber mitteilen. Sie können dieses Wort natürlich eintippen und sogar in Ihrem eigenem Wörterbuch abspeichern, doch möchten Sie dies in der nächsten SMS erneut schreiben, müssen Sie dies wieder händisch eintippen, obwohl es bereits im Wörterbuch vorhanden ist. Echt ärgerlich.

Das Samsung S5611 hier kaufen*

Fragen zum Samsung GT-S5611:

1.) Wie kann ich den Musik Player oder das Radio komplett ausschalten? -> Drücken Sie einfach mehrmals in Folge die „Hörer Auflegen“-Taste, um diese Funktionen auszuschalten.

2.) Was ist ein Täuschungsanruf? -> Ein Täuschungsanruf simuliert einen eingehenden Anruf (Fake-Anruf). Wird diese Funktion aktiviert, erhalten Sie einen Anruf, der zwar echt aussieht, es aber nicht ist. Diese Funktion können Sie in den Einstellungen einrichten und dort auch den Namen und die Nummer des unechten Anrufs voreinstellen. Möchten Sie dann einen Täuschungsanruf erhalten, drücken Sie bei aktivierter Tastensperre die Navigationstaste 4 x nach unten. Wenn keine Tastensperre aktiviert ist, drücken und halten Sie die Navigationstaste nach unten zum Aktivieren. Es entstehen keine Gebühren, auch muss keine Simkarte im Gerät sein für diese Funktion.

3.) Wie kann ich das S5611 in den Werkszustand zurücksetzen? -> Gehen Sie in das Menü, dann zu den Einstellungen. Bei Menüpunkt 11 können Sie „Zurücksetzen“ wählen. Sie können danach entscheiden, ob Sie die „Einstellungen zurücksetzen“ oder „Komplett zurücksetzen“ möchten. Bei letzterem werden alle Daten und Einstellungen gelöscht. Ein Telefonpasswort wird standardmäßig nicht benötigt. Wird doch nach einem Telefonpasswort gefragt, haben Sie dies entweder zuvor selbst gewählt oder der vorherige Besitzer des Handys.

4.) Kann ich das Handy über Bluetooth mit dem Autoradio verbinden und über die KFZ-Lautsprecher telefonieren? -> Ja, dies funktioniert problemlos. In unserem Versuch ging dies besonders einfach und schnell.

5.) Welche Unterschiede gibt es zwischen dem S5610 und dem S5611? -> folgt


Stellen Sie Ihre Frage oder schreiben Sie einen Kommentar unter unseren Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.