Nokia 800 Tough

Das neue Tastenhandy von Nokia (aus 2019) verfügt über die Schutzklasse IP68 und ist somit wasserdicht, fall- und staubgestützt. Als robustes und eher reduziertes Outdoor-Handy bietet es sich als Alternative zu den Outdoor-Smartphones an. Laut Nokia ist es das stabilste Feature-Phone aller Zeiten. Es soll sowohl durch seinen niedrigen Preis als auch mit seiner langen Akkulaufzeit aus der Masse herausstechen. Doch schafft es das?

Zum Angebot: Nokia 800 Tough bei

Welche technischen Details besitzt das Nokia 800 Tough?

Das Tastenhandy mit einer Displaygröße von 6,1 cm bzw. 2,4 Zoll hat eine integrierte Kamera mit einer Auflösung von zwei Millionen Pixel (2 MP Kamera). Diese wird mit einem LED-Blitz unterstützt. Eine Videoaufnahme ist mit maximal 480p möglich.

Das Gewicht des Handys wird mit 161 Gramm angegeben. Ein Arbeitsspeicher von 512 Megabyte RAM ist vorhanden.

Die bereits vorhandene Speichergröße von vier Gigabyte kann mithilfe von microSD Karten auf bis zu 32 GigaByte erweitert werden. Ebenfalls vorhanden ist übrigens auch die Bluetooth Version 4.1. Das Nokia 800 Tough kann also mit verschiedenen Geräten kabellos kommunizieren, z.B. Ihrem Autoradio oder auch Bluetooth-Lautsprechern. Weitere Highlights sind WLAN, GPS und auch das UKW Radio.

Eine Datenübertragung ist mit EDGE, GPRS, HSDPA, WiFi und LTE 4 mit einer Download-Rate von 150 Mbit/s möglich.

Die maximale Gesprächszeit beträgt 14,3 Stunden. Eine Standby-Zeit von bis zu 43 Tagen mit einer Akkuladung ist möglich. Allerdings nur, wenn das Outdoor-Handy nicht aktiv genutzt wird.

Ein Lautsprecher sowie eine Taschenlampe sind ebenfalls vorhanden.

Wie ist das Feature Phone Nokia 800 Tough verarbeitet?

Nicht nur optisch wirkt das Handy sehr robust. Sämtliche Eingänge des Baustellen-Handys sind mit einer Gummilasche verschließbar. Das vorhandene Tastenfeld ist versenkbar. Die gummierten Tasten sind strapazierfähig. Ein dicker Kunststoffrahmen schützt das Handy bei Stürzen. Die Kamera, der LED-Blitz und der Lautsprecher sind mit einer Metallplatte geschützt, um das Innenleben vor Staub und Wasser zu schützen. Die Platte ist zudem mit Sternschrauben befestigt.

Mit welchen Apps und Anwendungen ist das Tastenhandy ausgestattet?

Bei dem verwendeten Betriebssystem handelt es sich nicht um Android, sondern um KaiOS. Neben den beliebten Social Media-Apps wie WhatsApp, Facebook, Twitter sind bei diesem Feature Phone auch ein Webbrowser und der Google Assistant vorinstalliert. Snake, ein Spieleklassiker und drei weitere Spiele befinden sich ebenfalls auf dem neuen Nokia 800. Zusätzlich können über den App Store einige Apps heruntergeladen werden. Das Adressbuch erlaubt die Abspeicherung von bis zu 1.000 Kontakten.

Welche Outdoor-Fähigkeiten bietet das robuste Handy?

Nokia garantiert durch IP68 und MIL-STD-810G, dass dieses Handy sowohl bei Temperaturen von -20 bis 55 Grad einsatzbereit ist, als auch Stürze aus einer Fallhöhe von 180 Zentimetern (1,8 Meter!) unbeschadet übersteht. Das Gerät kann ebenfalls 30 Minuten lang ein Wasserbad überstehen, ohne undicht zu werden. Dadurch kann das Handy auch in Umgebungen mit hoher Feuchtigkeit eingesetzt werden. Staub und Sand bereiten dem Nokia 800 Tough auch keine Probleme.

Die Vorteile und Nachteile des Outdoor-Handys Nokia 800 Tough

Das Nokia 800 Tough besitzt sowohl einige Vorteile als auch Nachteile. Hier ein kurzer Überblick:

Vorteile des Handys:

– Sprachqualität
– Akkulaufzeit
– Robustheit des Gerätes
– Social-Media Unterstützung

Nachteile des Handys:

– langsamer Prozessor
– Scrollen im Browser

Eine Alternative zum 800 Tough ist das etwas ältere, aber nach wie vor beliebte Samsung Xcover 550. Es bietet zwar kein WhatsApp, ist aber leicht zu bedienen und bietet ein gut funktionierendes Mailprogramm sowie eine mehrtägige Akkulaufzeit.

Simkarte einlegen beim Nokia 800 Tough

Die Simkarte als auch die Speicherkarte sind etwas umständlicher einzulegen, als bei anderen Tastenhandys. Dies liegt einerseits sicher daran, dass der Akku fest verbaut ist und man daher nicht wie gewohnt die Steckplätze unter dem Akku nutzen kann. Andererseits darf nicht vergessen werden, dass es ein Outdoor-Tastenhandy ist und hier auch sicher der Geräteschutz eine Rolle beim Einlegen der Simkarte spielt. Unsere Bilder bieten hoffentlich ein wenig Hilfe. Eigentlich ist es nicht wirklich schwer. Sofern der kleine sogenannte „Öffnerstift“ nicht mehr vorhanden ist, wird vermutlich auch eine Stecknadel ausreichen, um das Sim- und Speicherkartenfach zu entriegeln. Danach können Sie es rausziehen und die kleinen Karten einlegen (Nanosim!).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.