Nokia 220 4G

Tastenhandys sind out? Von wegen? Für Fans von Tastenhandys hat Nokia 2019 sein Nokia 220 4G herausgebracht. Bekannt für seine soliden und stabilen Geräte kommt Nokia damit allen Freunden von puristischen Mobiltelefonen entgegen. Nutze zwei SIM-Karten gleichzeitig und freue dich auf die berühmte Akkulaufzeit von Nokia.

Retro: Auch das Äußere zählt

Das Nokia 220 4G gibt es in Blau und Schwarz zu ergattern. Das Display misst gerade einmal 2,4 Zoll und ist damit für jeden geeignet, der sich mit den modernen Smartphones nicht recht anfreunden kann. Das Highlight sind die Tasten, wie wir sie von alten Handys kennen und über die die Bedienung erfolgt. Einen Touchscreen wie bei Phablets und Co. gibt es hingegen nicht. Die Abmessungen betragen 121,3 x 52,9 x 13,4 Millimeter. Kompakt wie es ist, passt es in jede Hosentasche. Für den einen oder anderen dürfte der Klinkenanschluss eine positive Überraschung sein, besonders jetzt, wo ihn kaum noch Smartphones in petto haben. (Hier finden Sie aktuelle Nokia Tastenhandys)

Hardware und Leistung für Puristen

Die Akkukapazität des Nokia 220 4G beträgt 1200 mAh und der Lithium-Ionen-Speicher ist wechselbar – eine Eigenschaft, die viele Smartphones heute ebenfalls nicht mehr mitbringen. Der RAM-Speicher ist 16 MB groß, während der ROM-Speicher 24 MB beträgt, allerdings via microSD erweitert werden kann. Für ein Smartphone von 2019 nicht gerade üppig, aber wer auf den alten Style steht und sich ein Tastenhandy nach Hause holt, für den dürfte wohl auch das kein Problem darstellen. Ansonsten ist das Nokia 220 4G mit einer LED-Taschenlampe, einem FM Radio und einer Hauptkamera für Schnappschüsse ausgestattet. Zusätzlich ist die Nutzung zweier SIM-Karten dank Dual-SIM problemlos möglich und auch für beide 4G verfügbar.

Software und Konnektivität

Zugegeben, der Auflösungsstandard von QVGA ist nicht wirklich zeitgemäß, der Mobilfunkstandard hingegen schon. Während 5G inzwischen im Anmarsch ist, ist das Nokia 220 4G immerhin mit 4G/LTE ausgestattet. Die Sprachverbindung über LTE ist top. Dazu kommen Bluetooth in der Version 4.2 und micro USB 2.0. Beworben wird das Gerät mit dem Google Assistant, allerdings hat sich bereits mancher Nutzer dazu geäußert, dass er nicht auffindbar wäre. Das Betriebssystem, das auf dem Nokia 220 4G läuft, nennt sich FeatureOS.

Vor- und Nachteile des Nokia 220 4G

Als klarer Vorteil des Nokia 220 4G wird die lange Akkulaufzeit insbesondere im Standby-Modus herausgestellt. Zudem ist die Telefonie über 4G ziemlich cool und die Dual-SIM-Funktion äußerst praktisch. Nachteilig ist die eher schlechte Qualität des Displays und der Kamera, die wohl für Fotos nicht wirklich zu gebrauchen ist. Manche Kundenbewertung bezieht sich außerdem auf eine schlechte Bedienbarkeit, nicht zuletzt wegen schlecht unterscheidbarer Tasten.

Für wen ist das Nokia 220 4G geeignet?

Sicherlich hat Nokia mit seinem 220 4G eine ganz spezielle Zielgruppe auf dem Schirm gehabt. Und dabei handelt es sich kaum um Freunde der neuesten Flaggschiffe. Das Nokia 220 4G kommt ohne viel Schnickschnack daher und ist daher für ältere Menschen oder Fans von den alten Nokia-Handys konzipiert worden. Die eher schwammige Tastatur könnte für ältere Nutzer allerdings ein Problem werden. Dafür dürften sie sich kaum an der eher schlechten Kamera stören. Der Nostalgie-Effekt bleibt aber so oder so erhalten – damit kann das Handy nämlich definitiv punkten.

Kaufen:

Das Nokia 220 4G können Sie hier kaufen. *

Bildnachweis: Nokia.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.