Nokia 6300 4G

Ein Erfahrungsbericht zum neuen Nokia 6300 4G.

Das Nokia 6300 4G ist ein modernes und App-fähiges Tastenhandy, welches zum Jahresende 2020 auf den Markt gekommen ist. Bereits im Jahr 2007 gab es schon einmal ein Nokia 6300, welches in vielen Bereichen locker einem Vergleich zur neueren 4G-Version standhalten würde. Tastenhandy.de stellt das 2020er Modell genauer vor und wagt den Vergleich zum Vorgänger. Seien Sie gespannt.

Das Nokia 6300 4G bietet auch WhatsApp

Technische Daten des neuen Nokia 6300 4G

Auf gehts zur Kurzübersicht der technischen Daten: Mit seinen 2,4 Zoll ist das Display im Vergleich zu anderen Tastenhandys durchschnittlich groß und somit auch völlig ausreichend. Der Akku bietet 1.500 mAh Kapazität und ist herausnehmbar. Sie können diesen somit auf Wunsch eigenständig und problemlos gegen einen neuen austauschen (noch heute sind übrigens neue Original-Akkus für das alte Nokia 6300 erhältlich!). Weitere Details:

  • 4G / LTE, Wlan sowie Wifi-Hotspot, Bluetooth, GPS
  • Steckplätze für bis zu zwei Simkarten im Nano-Format sowie für eine microSD Speicherkarte (bis 32 GB)
  • Micro-USB-Anschluss sowie 3,5mm Klinkenanschluss für Kopfhörer

Anbei ist auch eine Kamera mit Blitz, welche jedoch nur eine Auflösung von 0,3 Megapixel bietet. Wir haben dennoch fleißig fotografiert. Unsere Testfotos finden Sie weiter unten.

Werbung: Das Nokia 6300 4G kaufen bei
amazon.de
ebay.de
otto.de

App-Vielfalt dank KaiOS Betriebssystem:

Auch wenn Tastenhandys mit KaiOS nicht immer die schnellsten sind, so bieten sie dafür die größte Vielfalt. Neben vorinstallierten Anwendungen wie WhatsApp oder Facebook, welche beide übrigens auch deinstalliert werden können, gibt es noch diverse weitere Apps aus dem Hause Google. Dies wären zum Beispiel der gut funktioniere Google Assistant mit Spracheingabe, Maps und auch YouTube. Auch möglich sind E-Mail, Spiele (z.B. Snake, Doodle Jump etc.), ein Musikplayer für MP3 und natürlich klassische Anwendungen wie Wecker, Kalender, Notizen, Radio, Rechner, Rekorder etc. Der auf dem Handy befindliche KaiOS Shop bietet zudem etliche weitere Anwendungen (Apps) zum Download.

Eingabe einer Text-Nachricht.

Das finden wir gut am Nokia 6300 4G:

  • Das Display kann überzeugen: Es ist gut und scharf ablesbar und auch die Fotos werden gut dargestellt.
  • Die E-Mail-Anwendung konnte kinderleicht eingerichtet werden. Name, Mail-Adresse und Passwort eingeben, fertig!
  • In vielen Bereichen kann auf Wunsch die Spracheingabe genutzt werden, auch für Textnachrichten.
  • Bluetooth und Wlan haben gut funktioniert: Nach der ersten Einrichtung hat sich das 6300 4G stets automatisch über Bluetooth mit dem Auto verbunden und Zuhause mit dem Wlan-Netz.
  • Eigene Klingeltöne und Hintergrundbilder sind möglich.
  • Kontakte von Gmail, Outlook oder der Speicherkarte (.vcf) können importiert werden (bis zu 1.500 Kontakte sind möglich).

Kritikpunkte am Nokia 6300 4G:

  • Das Handy reagiert teilweise langsam / träge auf die Eingaben.
  • Die Entsperrtaste an der Oberseite ist nicht ideal erreichbar.
  • Die automatische Worterkennung stellt sich aus unerklärlichen Gründen immer wieder von alleine um / aus.
  • Wünschenswert wären farbige Hörertasten gewesen (also grün und rot). Dies hätte die Handhabung etwas erleichtert.
  • Die schwache Kamera macht eher schlechte Fotos.

Die Akkuleistung:

Das Bild zeigt den Akku, den Akkudeckel und die Rückseite des Nokia 6300 4G.

Wie lange hält der Akku? Wir haben das Nokia 6300 4G für knapp zwei Wochen als alleiniges Alltagshandy aktiv genutzt – mit allem, was dazu gehört: Telefonieren, Wlan, Bluetooth, WhatsApp, Mail, Wecker und mehr. Nach durchschnittlich drei Tagen musste der Akku dabei wieder aufgeladen werden. Würde man einige Funktionen ausschalten, sind sicher auch noch mehr Tage möglich. Man darf hier eben nicht vergessen, dass das Tastenhandy durch die vielen Möglichkeiten bald einem Smartphone gleicht und durch den gesteigerten Funktionsumfang natürlich auch viel häufiger zur Hand genommen wird. Mit den drei Tagen in unserem Test können wir daher gut leben.

Die Kamera beim 6300 4G:

Wie bereits versprochen hier nun ein paar Schnappschüsse der Kamera – unbearbeitet in höchster Auflösung. Ein vergleichbares Handy mit besserer Kamera wäre das alcatel 3088 4G.

Alt gegen Neu – der Vergleich:

Wir haben einige interessante Unterschiede zwischen dem neuen Nokia 6300 4G und dem immerhin 13 Jahre älteren 6300 aufgelistet:

Das Bild zeigt das Nokia 6300i sowie das Nokia 6300 4G im Vergleich.
Links das alte 6300 (je nach Modell RM-217 oder RM-337), rechts das neue Nokia 6300 4G (Modell: TA-1286).
Nokia 6300 (2007)Nokia 6300 4G (2020)
Made in Hungary (Ungarn), also in der EUMade in Vietnam
gleich zwei Benachrichtigungs-LEDs links und rechts an der Seitekeine LED-Benachrichtigung
2 Megapixel Kamera mit 8fachem Zoom (digital)0,3 Megapixel Kamera
Gehäuse fast komplett aus AluminiumKunststoff-Gehäuse
2 Zoll Display2,4 Zoll Display
43,6 x 106,4 x 11,7 mm (Breite x Höhe x Tiefe)53,0 x 131,4 x 13,7 mm (Breite x Höhe x Tiefe)
93 Gramm104 Gramm
Akku Modell: Nokia BL-4CAkku-Modell: Nokia BL-4XL
Kaufen bei ebay.de (Werbung)Kaufen bei ebay.de (Werbung)

EAN: 6438409053985 für Farbe Charcoal (grau). Eine hochwertigere Alternative ist das Nokia 8000 4G.

Fragen und Hilfe:

  1. Wie verbinde ich das Handy mit dem Computer? -> Öffnet sich am PC nicht automatisch ein Fenster, nachdem das Handy per USB-Kabel verbunden wurde, gibt es folgende Lösung. Gehen Sie am Handy zu den Einstellungen und dort zum Reiter „Speichermedium“. Der Menüpunkt „USB-Speicher“ sollte nun aktiviert werden. Wir konnten das Problem damit beheben.
  2. Können die Zifferntasten mit Kurzwahlen belegt werden? -> Ja! Es können Kurzwahlkontakte für die Tasten 2 bis 9 festgelegt werden. Dies geht bei den Kontakten -> Optionen -> Einstellungen.
  3. Wie kann ich die Werkseinstellungen wiederherstellen? -> Das geht in den Einstellungen unter dem Punkt „Gerät“. Wählen Sie dort „Geräteinformation“ und dann „Telefon zurücksetzen“. Gelöscht werden SMS, Anruflisten, App-Einstellungen, Bilder auf dem Handyspeicher. Ihre Daten auf der Speicherkarte bleiben hiervon unberührt.
  4. Kann das Nokia 6300 4G ein Backup des Whatsappverlaufes wiederherstellen? Wie genau kann ich die Whatsapp Nachrichten und Chatverläufe meines alten Handys auf das Nokia 6300 übertragen? -> Nach unserer Erfahrung ist dies nicht möglich.
  5. Kann beim Wechsel von Nokia 6300 auf Nokia 6300 4G die vorhandene SIM-Karte verwendert werden? Sim Typ Nano: ist das derselbe Typ wie im Nokia 6300 und Nokia 8000? -> Nano ist das kleinste Format. Beim alten 6300 wurde das „Mini“-Format verwendet. Daher passt es nicht ohne Weiteres. Fast alle neuen Simkarten sind mittlerweile vorgestanzt und können herausgebrochen werden, damit man diese in verschiedenen Handymodellen verwenden kann. Alternativ könnte man selbst stanzen (nicht empfehlenswert) oder beim Mobilfunkanbieter nach einer neuen Simkarte fragen. Unser Ratgeber über Simkartenformate.
  6. Stellen Sie Ihre eigene Frage.

3 Kommentare

    1. Hi, wenn man bei Ihrer Simkarte auch das Nano-Format „herausbrechen“ kann, es also ausgestanzt ist, dann geht es. Ansonsten passt die Standard-Simkarte nicht ins Gerät.

  1. Die Farbwahl der einzelnen Hintergründe wurde von einem farblinden Designer entworfen.
    Wagt nicht die alte NOKIA 6300 mit NOKIA 6300 4G zu vergleichen…! Bei der 6300 4G sind geistig taubstumme Designer der Software am Werk gewesen. Verlorenes Geld !

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.